Protokoll III. GEV – SJ 2018/2019

13.05.19

Protokoll III. GEV – SJ 2018/2019

Besprechung 19-20 Uhr

Teilnehmer laut Anwesenheitsliste

Das Protokoll der II. GEV wurde auf der Internetseite der Schule veröffentlicht und einstimmig beschlossen.

Die Schulleiterin Fr. Samper wertet den Arbeitseinsatz der Eltern aus, bedankt sich und lobt Ergebnisqualität und quantitative Teilnahme.

Am kommenden Donnerstag, dem 16.05.2019, findet das Treffen des Orga-Teams für das Schulhoffest statt. Um Motivation zur aktiven Unterstützung und Teilnahme soll in der Elternschaft geworben werden.

Folgende Mitteilungen werden von Frau Samper kommuniziert:

Die neuen ersten Klassen (dreizügig) werden in der Müggel-Villa unterrichtet. Die dann dritten Klassen werden ins Schulhaus umziehen.

Die bisherige Schüler/innenzahl steigt von 342 auf 364 – allerdings nicht vorrangig durch die ersten Klassen, auch die älteren Jahrgänge erfreuen sich zuziehender Mitschüler/innen. 

Frau Samper erörtert die Vertretungsplanung und die Lehrer-/Erzieher-/Raumzuordnung der Klassen für das nächste Schuljahr.

Die Schule wird auf dem Angerfest vertreten sein. Die Freiwillige Feuerwehr darf wieder auf dem Schulgelände zelten.

Die letzten zwei Tage vor den Ferien sind Ballspiel- und Wandertag.

Die Zeugnisse werden am 19.6. um 10 Uhr ausgegeben. Abwesende können diese im Sekretariat ggf. unter Vorlage einer Vollmacht abholen/lassen.

Am 23. Mai ist das letzte Mal Schwimmen vor der Badschließung für die Sommerzeit.

Es ist dringend darauf zu achten die von der Schule entliehenen Bücher in ordnungsgemäßem Zustand zurückzugeben.

Die Einschulungsfeiern finden 10.08.2019 wieder um 9:30, 10:30 und 11:30 Uhr statt, zum Elternabend und Kennenlerntag wird entsprechend eingeladen.

Frau Prediger teilt mit, das die Bestellung der BVG-Karten bis zum 20.07.2019 erfolgt sein muss, um über diese zum Schulstart auch verfügen zu können. Die neuen Schülerausweise werden auf jeden Fall vor den Ferien ausgegeben und sind immer für ein SJ gültig.  

Die kostenfreie Schulverpflegung ist ab dem kommenden Schuljahr ein Anrecht für alle Schüler/innen, es ist zur absoluten Wahrung dieser Pflicht organisatorisch leider nicht abbestellbar. Nicht in Anspruch genommenes Essen landet daher im Müll. Für „Hortvertragskinder“ ergeben sich daraus keine Änderungen außer der entfallenden Zahlungsverpflichtung, das Essen kann weiter ausgewählt werden. Nicht kostenfreie Privatverträge (z.B. Lehrer/Erzieher) können eine Verpflegung tatsächlich wirklich abbestellen.

Achtung: Es ist für alle ohne „Hortvertrag“ wichtig, trotzdem den kostenfreien Verpflegungsvertrag abzuschließen, um beim Essen eine Wahlmöglichkeit zu erhalten, andernfalls bedeutet die automatische Verpflegung immer nur „Essen A“.

Es wird mit einer Erhöhung der Essensteilnehmenden gerechnet, weshalb zur Überlegung aussteht, dass die zweite Hofpause bis 12:10 Uhr verlängert und ein an den Essenraum angrenzender Klassenraum für die Esseneinnahme freigegeben werden könnte. So werden gleichzeitig Platzangebot (75 und 25 Plätze) und Zeit (2 Durchläufe) erhöht (2×100 Plätze), um für alle Kinder die Teilnahme an den Mahlzeiten zu gewährleisten. Die ersten und zweiten Klassen gehen während des Unterrichts der anderen Kinder essen. Die 3/4 und 5/6 Klassen werden unter Berücksichtigung des Sportunterrichts hinsichtlich ihrer Esseneinnahme auf die Pausen verteilt.

Am 12.6. findet das „Hortabschiedsfest“ der 4. Klassen auf dem Schulhof statt.

Für Lebenskunde und Religion hat sich trotz Anfrage bei Träger bzw. Kirche (außer bei den ersten Klassen in Religion durch Frau Schwedusch-Bishara) noch keine Lösung hinsichtlich der Lehrbesetzung abgezeichnet.

Die AV-Schulbefreiung, lässt keine „gängigen“ Gründe zur Befreiung von der Schulpflicht zu, es sind jüngst einige Ordnungsstrafen -auch im Bezirk Treptow-Köpenick- dazu ergangen,. Dementsprechend können Befreiungen künftig nur in sehr seltenen und entsprechend eng begründeten Ausnahmefällen genehmigt werden. Siehe dazu AV –Schulbesuchspflicht (weit nach unten scrollen, unter Ferien). 

https://www.berlin.de/sen/bildung/schule/rechtsvorschriften/

Malinowski

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.